Sie sind hier: Wir über uns

Wir über uns

Aktives Mitglied

Aktives Mitglied im DRK Ortsverein Vehrte können Männer und Frauen ab dem 14. Lebensjahr werden. Wenn man aktiv tätig wird, muß man folgende Ausbildung absolvieren: Erste Hilfe Lehrgang,Grundlehrgang "Technik und Sicherheit",Betreuungsgrundlehrgang und Helfergrundseminar.

Später kann man sich spezialisieren im Betreuungsdienst, dem Sanitätsdienst, dem Technischen Dienst, dem Verpflegungsdienst und dem Fernmeldediest. Außerdem gibt es Fortbildungslehrgänge mit der Feuerwehr.

Seit dem 1. Juli 2001 werden in unserem Kreisverband Osnabrück Land Helfer im Umgang mit halbautomatischen Defibrillatoren geschult.

Den heutigen Erfordernissen angepaßt ,wird ein Teil unserer Helfer, zu Rettungssanitätern ausgebildet.

 

Die Schwerpunkte der Rotkreuzarbeit im Ortsverein Vehrte sind:

Bereitschaftsarbeit: Sie umfasst alle Sanitäts- und Betreuungsdienste am Standort Belm und darüber hinaus.

Katastrophenschutz: Mitarbeit im DRK-Einsatzzug und in der dort integrierten Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung.
Mit dem Gerätewagen Sanität sind wir Teil der MANV-Einheit PA (Patientenablage) Nord.

Projekt Sanitäter Vor Ort: Seit dem 08. April 2002 wird in der Trägerschaft des DRK Ortsvereins Vehrte e.V. in der Gemeinde Belm das Sanitäter vor Ort Projekt durchgeführt. Es wurde eine Vielzahl an Einsätzen durchgeführt. Hierbei wird der Rettungsdienst immer unterstützt; die Gruppe umfasst z. Zt. 5 Mitarbeiter.

Blutspendedienst: Hier unterstützen die Bereitschaftsmitglieder und die Mitglieder des Arbeitskreises Blutspende die Kollegen vom DRK-Blutspendedienst.

AuslandshilfsaktionenAuslandshilfsaktionen: Seit Jahren beteiligt sich der OV Vehrte an besonderen Auslandshilfsaktionen. Schwerpunkte waren hier in der Vergangenheit verschiedene Sammelaktionen während des Bosnienkrieges. Allein dorthin wurden 12 voll beladene Sattelzüge in Marsch gesetzt. Weiterhin kamen aus Vehrte 38 Rollstühle für Usbekistan, 2 Rollstühle für Kasachstan, Krankentragen für die Baltischen Staaten, Feldbetten für eine katholische Schwesternschaft in Rumänien. Der Ortsverein Vehrte stattete zehn Krankenwagen des DRK-Generalsekretariats mit dem erforderlichen Sanitätsmaterial aus. Für Burkina Faso wurden zwei Seecontainer mit Verband- und Sanitätsmaterial zusammengestellt. Weitere Aktionen werden folgen. Helfer des DRK Ortsvereins Vehrte verluden Hilfsgüter in Glinde bei Hamburg. Im Auftrag des Generalsekretariats des DRK wurden Zelte mit Zubehör für das Rote Kreuz in Nigeria in Seecontainer verstaut. Diese Zelte werden in Flüchtlingslagern und bei Naturkatastrophen eingesetzt. Das Material stellte die Bundeswehr zur Verfügung. Im Jahr 2002 wurden 6 Lkw-Ladungen mit Hilfsgütern an das Generalsekretariat des DRK übergeben. Dieses Material wird auf verschiedene Projekte weltweit verteilt. Ausstattung eines Rettungswagen für die ungarische Stadt Donaföldvar in Zusammenarbeit der FF Riesenbeck, der Feuerwehr des FMO, des DRK Riesenbeck etc..

Gemeindejugendring: Der DRK Ortsverein Vehrte ist Gründungsmitglied des Gemeindejugendrings innerhalb der Gemeinde Belm. Wir unterstützen die Ferienspassaktion, die Jugendtreffs bei Veranstaltungen und den Präventionsrat.

Altkleidercontainer am DRK-Gebäude: Seit dem 15. Mai 2002 stehen nun  Altkleiderannahmecontainer am DRK Gebäude Wittekindsweg 13-15. Diese Container dienen der Annahme von Kleiderspenden aus der Bevölkerung. Weiterhin können sie über die Kontaktadressen einen Abholtermin vereinbaren. Auch werden die Altkleidersammlungen wie in der Vergangenheit durchgeführt.

Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) : SEG-Leiter: , Tel.: 0170-2402464

SchnelleinsatztruppeDie Schnell-Einsatz-Gruppe (Betreuung) ist insbesondere in der Lage, einer größeren Anzahl unverletzt betroffener Personen kurzfristig Hilfe leisten zu können. Die Helferinnen und Helfer der SEG sind durchweg mit Funkmeldeempfängern ausgerüstet und werden über die Rettungsleitstelle des Landkreises Osnabrück alarmiert. Die Ausrückzeit des ersten Fahrzeugs beträgt maximal 6 Minuten.

DRK-Einsatzzug: Es wird ein multifunktionaler Einsatzzug (EZ) geschaffen, der bei Schadensereignissen jeder Größenordnung schnell und flexibel in der Lage ist, abgestimmt auf die bereits bestehenden Strukturen des Rettungsdienstes und der Feuerwehren, den betroffenen Menschen gezielt zu helfen.

Durch die multifunktionale Struktur des Einsatzzuges mit seiner Ausstattung und der Ausbildung des Personals ist das DRK jederzeit in der Lage, den Rettungsdienst bei der Versorgung von Verletzten und Kranken wirkunsvoll zu unterstützen, zu ergänzen und ggf. abzulösen. Die von einen Schadensereignis betroffenen, aber unverletzten Menschen werden betreut und versorgt. Je nach Schadenlage unterstützen sich die Sanitäts- und Betreuungsgruppe gegenseitig bei der Aufgabenerfüllung. Technisch ausgebildetes Fachpersonal in entsprechender Ausstattung ergänzt und unterstützt die Sanitäts- und Betreuungsgruppe in ihren Aufgaben. Der DRK-Einsatzzug kann sowohl als komplette Einheit, als auch in Fachgruppen eingesetzt werden.

Sanitäter vor OrtSanitäter-vor-Ort-Gruppe (SavO): Diese Gruppe dient der ehrenamtlichen Unterstützung des hauptamtlichen Rettungsdienstes, wobei die ehrenamtlichen Helfer parallel zur Alarmierung des Rettungsdienstes durch die Rettungsleitstelle des Landkreises Osnabrück alarmiert werden. Gerade bei lebensbedrohlichen Erkrankungen und Unfällen kann durch den Einsatz dieser ehrenamtlichen Helfer ein teilweise lebensrettender Zeitvorteil von 5 bis 10 Minuten erreicht werden. In der Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernimmt der Sanitäter vor Ort die kompetende und qualifizierte Erstvorsorgung des Patienten.